Atelier

Es war einmal in einem kleinen Dorf im bayerischen Wald, umgeben von sanften Hügeln und grünen Wiesen. Dort wohnte die Kerzenfee Melanie und bastelte fleißig in ihrem Atelier. Es entstanden kleine Wunderkerzen, die für jeden Besitzer einzigartig waren.

mehrere Häuser in einem Dorf im bayerischen Wald

Ja, ich habe mich gerade als Märchenschreiberin versucht und hoffe, dass es dir jetzt nicht zu kitschig geworden ist. Aber für mich ist die Fabelhafte Kerzenwelt nunmal auch eine Art Märchen, in dem ich vom Alltag abschalten kann.

Kerze im Atelier der Fabelhaften Kerzenwelt

In der Fabelhaften Kerzenwelt brauche ich nicht viel Platz, um kreativ zu sein. Es reicht manchmal auch ein kleiner Küchentisch. Aber eins ist sicher: Das Chaos regiert sehr oft den Küchentisch 🙂 Ein bisschen Chaos gehört auch einfach zum kreativen Prozess dazu.

Im Atelier entsteht hier gerade die Lebensbaum-Kerze. Mehr dazu findest du auf dieser Seite.

Mein Material besteht in der Regel aus einem Kerzenrohling, verschiedenen Wachsplatten, Kerzenwachsstifte und Bändern aus Spitze, Jute, Satin oder Baumwolle zum Verzieren der Kerzen.

Melanie arbeitet im Kerzenatelier.

Um gut arbeiten zu können, brauche ich in meinem Atelier zudem geeignetes Werkzeug, wie ein Cuttermesser zum Schneiden der Wachsplatten, Bleistift, Lineal und Papier für Entwürfe und Skizzen, eine Pinzette für die Details, ggf. einen Pinsel zum Beschriften der Kerzen.

Teile diesen Beitrag!