Bastelanleitung – Kerze mit Haustier

Die folgende Bastelanleitung soll dir dabei helfen, deine eigene Kerze zu gestalten.

Rohling und Wachsplatten mit Band

Du bist quasi ein Designer, wenn du eine Kerze entwirfst. Und jeder Designer muss sich zuerst überlegen, was er genau machen will. Du solltest daher erst einmal Ideen sammeln. Ich lasse mich dazu gern draußen in der Natur inspirieren. Da gibt es alles an Farben und Formen, die ich später vielleicht gebrauchen kann. Sieh dir einfach die Welt um dich rum genauer an. Ob es die Menschen in der U-Bahn, die Wiesenblumen oder der Schweinsbraten ist, den du gerade verdrückst, ist. Alles kann hilfreich sein. Und plötzlich hast du die nächste Idee für deine Kerze. Lege in dieser Phase meiner Bastelanleitung schon die Größe, die Farbe und die Form deiner Kerze fest. Du solltest auch schon einen groben Plan davon haben, welche Wachsplatten von der Farbe her am besten passen könnten und mit welchen Materialien (Bindfaden, Seide, Jute …) du deine Kerze später verzieren möchtest.

Skizzieren und Ausschneiden

Kerzenentwurf Haustier

Jetzt geht`s ans Skizzieren. Dafür brauchst du nichts weiter als ein Stück Papier und einen Bleistift, einen Radiergummi und ein Lineal.

Im Anschluss daran schneidest du die einzelnen vorher aufgezeichneten Details aus. So hast du auch gleich deine Schablonen 🙂 Wichtig dabei ist, dass du dir vorher schon Gedanken gemacht hast, welche Größe deine Kerze haben soll. Dann kannst du gleich dieselben Maße auf deine Skizze übertragen und deine Schablonen sind maßstabsgetreu.

So, nun benötigst du ein Cutter-Messer, mit dem du um deine Schablonen herum die Wachsplatten vorsichtig ausschneidest. Tipp: Vorsichtig ist dabei wichtig. Aber versuche, dass du mit der Zeit wirklich fast ohne dein Messer abzusetzen, schneidest. Dann werden die Umrisse feiner.

Detailarbeit und Beschriftung

Schließlich setzt du die einzelnen Wachsdetails aufeinander und verbindest sie, indem du vorsichtig mit den Fingern drauf drückst. Denn durch die Körperwärme und den leichten Druck haftet das Wachs am besten aneinander.

Anbringen der Details auf die Wachsplatte

Fast geschafft! Nun überlegst du dir noch einen passenden Spruch für die Kerze und schreibst ihn mit einem Wachsstift auf deine vorgefertigte Wachsplatte. Dabei ist es wichtig, dass du gleichmäßigen Druck auf den Stift ausübst, sonst wird der Schriftzug ungleichmäßig.

Am Ende verzierst du deine Kerze noch mit geeigneten Materialien und schaust was am besten zum Stil deiner Kerze passt. Das kannst du meistens erst entscheiden, wenn du bei diesem Schritt angelangt bist. Ich habe mich auch noch einmal umentschieden und habe statt dem Juteband mit Spitze eine schlichtere Variante gewählt: ein Wollefaden und ein dünnes Seidenband.

Das fertige Ergebnis der Bastelanleitung findest du hier auf meiner Homepage.

Ganz viel Spaß beim Basteln!

Wenn du aber zu dem Entschluss kommst, dass dir deine eigene gebastelte Kerze nicht gefällt oder du dich als „hoffnungslosen Fall“ betiteln würdest, was Basteln angeht, habe ich natürlich Abhilfe für dich! Denn diese Kerze und noch weitere findest du jederzeit bei deiner Fabelhaften Kerzenwelt.

Teile diesen Beitrag!